Straßenverkehrsrecht

Tierrecht

Strafrecht


Unfallabwicklung

Zivilrecht

Familienrecht

Schwerpunkte

Ich erwähnte ja schon, dass ein gewisser Schwerpunkt sich im Laufe der Zeit herausgestellt hat im Bereich des Straßenverkehrsrechtes im weitesten Sinne.

Ich habe aber auch schon familienrechtliche Problematiken, erbrechtliche Fallstricke, trickreichstes Kaufrecht, unverständliches Verwaltungsrecht, unerklärliches Sachenrecht und vieles, vieles mehr aufgeschnappt mit meinen eigenen Hundeohren. Aber keine Angst, wie ich schon erwähnte, stehe auch ich als Mitarbeiterin dieser Kanzlei selbstverständlich unter absoluter Verschwiegenheitspflicht.

Einen gewissen Einzelpunkt möchte ich aber doch noch hervorheben, da er mit meiner Spezies zu tun hat. Bei uns wird nämlich Tierrecht bearbeitet. Für einige Tierschutzverbände sind wir alle hier ehrenamtlich tätig. Da gab es schon im Laufe der Jahre einige vollkommen aus dem Rahmen fallende Fallgestaltungen.

So hat es diese Kanzlei Mitte der 90er Jahre im Rahmen eines Beschwerdeverfahrens geschafft, dass die Staatsanwaltschaft Essen die Ermittlungen aufnehmen musste gegen einen Herrn, welcher hochgradig verdächtigt wurde, meine Spezies gequält zu haben. Am Anfang dieser Angelegenheit hatte der entsprechende Staatsanwalt uns noch geschrieben, es könne schon deswegen kein Anfangsverdacht vorliegen, weil ganz, ganz junge Tiere (es ging um Hundewelpen, welche ihre Augen noch nicht geöffnet hatten) keine Schmerzen und Ängste empfinden könnten, gerade weil sie noch so jung seien!?? Aber wir haben die Sache in den Griff bekommen.

zurück « » weiter
Rechtsanwälte Brandstädter & Schmittgen · Wiescher Weg 100 · 45472 Mülheim an der Ruhr
Telefon: (0208) 3 19 85 · Fax: (0208) 38 27 03 · E-Mail: rabrandstaedter@arcor.de